Piazza della Signoria und Palazzo Vecchio

Piazza della Signoria, mit dem Palazzo Vecchio Mittelpunkt der weltlichen Macht in Florenz und Herz des sozialen Lebens der Stadt, war Schauplatz der blutigen Congiura dei Pazzi (Verschwörung der Pazzi), gegen Lorenz den Prächtigen (der Familie Medici) angezettelt und mit Blut beendet.
Zentrales Element der Piazza ist der aus dem 14. Jahrhundert stammende Palazzo Vecchio, zwischen 1299 und 1314 errichtet, um den Prioren der Zünfte einen geeigneten Sitz zu geben, welche ab 1282 die Stadtherrschaft innehaten und es gewohnt waren, im Bargello zu residieren.
Das Projekt stammt vom Architekten Arnolfo di Cambio und die Struktur des Gebäudes erinnert an mittelalterliche Festungsstrukturen. Es diente als richtiges Modell für die öffentlichen toskanischen Palazzi, die später gebaut wurden.
Im Laufe des 16. Jahrhunderts verlor die Loggia della Signoria ihre ursprüngliche Funktion und wurde schließlich auch aufgrund der veränderten demoktratischen Struktur zu einer Art Museum, in dem Skulpturen aus der Medici-Sammlung ausgestellt werden.
Die Statuen der Piazza della Signoria stellen nicht nur eine dekoratives Ensemble von höchstem Niveau dar, sondern auch einen richtigen allegorischen und zugleich weltlichen Zyklus, der die Wertvorstellungen der die Stadt Regierenden inspirieren hätte sollen.

Sonderangebote